Qualifizierung zum/zur Betreuungsassistenten/-in nach § 43b SGB XI

Der Beruf der Betreuungsassistentin/des Betreuungsassistenten nach § 43b SGB XI hat angesichts der zunehmenden Zahl von Seniorinnen/Senioren sehr gute Zukunftsaussichten.

Betreuungsassistentinnen/Betreuungsassistenten

  • sind zuständig für die zusätzliche Betreuung und Aktivierung von Pflegebedürftigen in voll- und teilstationären Einrichtungen
  • unterstützen die Pflegebedürftigen bei ihren alltäglichen Aktivitäten und erhöhen dadurch ihre Lebensqualität
  • wirken bei der Tagesgestaltung mit
  • ermöglichen den Menschen mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft
  • sorgen durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung für eine höhere Wertschätzung

Betreuungsassistentinnen/Betreuungsassistenten werden beruflich tätig in

  • Alten- und Pflegeheimen
  • Ambulanten Pflegediensten
  • Seniorenwohnanlagen
  • Altenbegegnungsstätten
  • Tagespflegestätten

Die Qualifizierung dauert 19,4 Wochen oder 422 Unterrichtseinheiten (á 45 Minuten) in Teilzeit. Sie schließt mit einer trägerinternen Prüfung ab, die aus einem schriftlichen und praktischen Teil (Kolloquium) besteht. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein trägerinternes Zertifikat und ein Zeugnis.

Der theoretische Teilzeitunterricht findet in Eutin-Pulverbeck von Montag bis Freitag von 8.15 Uhr bis 13.15 Uhr statt. Sie werden in einer Gruppe von ca. 20 Personen unterrichtet.

Das Praktikum wird in Einrichtungen absolviert, mit denen wir einen Kooperationsvertrag abgeschlossen haben. Die Arbeitszeiten werden von den Einrichtungen festgelegt. Für das Praktikum ist eine Dauer von 4 Wochen oder 120 Zeitstunden (160 Unterrichtseinheiten) vorgesehen.

Die Qualifizierung kann bei Vorliegen der Voraussetzungen mit einem Bildungsgutschein gefördert werden. Über weitere Finanzierungsmöglichkeiten werden Sie individuell beraten.